© Foto: Rainer Aschenbrenner

Knollis Schreberkiste

LUST AUF "EIN BISSCHEN GARTEN"?
Der Erste Kleingartenverein Tabarz e.V. startet in diesem Jahr das Projekt „Knollis Schreberkiste“. Es soll nach dem Vorbild der in vielen Großstädten entstehenden „community gardens“ in der Gartenanlage „Vogelsang“ ein generationsübergreifender Begegnungsort geschaffen werden. Dort baut der Verein für interessierte Menschen Hochbeete auf, die zur Nutzung einzeln angepachtet werden können. Auch soll - je nach Bedarf - ein Gemeinschaftsbereich mit Sitz- und Spielgelegenheiten entstehen.
Natürlich möchten wir in erster Linie jungen Familien die Möglichkeit geben, sich der Kleingärtnerei zu nähern, aber auch z.B. gesundheitlich eingeschränkte oder einfach nur einsame Menschen sollen hier in der Natur in der Gemeinschaft ein Stückchen soziale Heimat finden können.
Der Name ist übrigens Programm. KNOLLI ist unser Vereinsmaskottchen. Die coole Knolle darf auf keiner Veranstaltung von uns fehlen und stand selbstverständlich Pate bei der Namensgebung des Projektes.

EIN GANZ DICKES DANKESCHÖN GEHT AN UNSERE SPONSOREN:
Die Paletten für den Bau stellt uns die Schuster Kunststofftechnik GmbH Waltershausen zur Verfügung.
Die Befüllung der Schreberkisten mit geeignetem Material wird gesichert durch Hausmeisterdienst und Baumpflege Jonas Guckuck, Bad Tabarz.
Und damit auch garantiert alles prima wächst, steuert die Romija-Ranch - Landwirtschaftsbetrieb Jacqueline Dübner in Bad Tabarz eine gute Portion Mist bei.

UPDATE - 27.04.2017:
Das erste Hochbeet steht! In den nächsten Tagen wird der Wühlmausschutz am Boden und die Noppenfolie an den Seitenwänden befestigt, dann kann die Befüllung erfolgen. Als Bepflanzung ist ein Kräuterbeet geplant, an dem sich alle Nutzer des "Vogelsang" gleichermaßen bedienen dürfen - eine Räuberkiste sozusagen.

WAS KOSTET EINE "SCHREBERKISTE"?
Mit nur 20,00 € jährlich sind Sie dabei. Davon sind 6,00 € der fördernden Mitgliedschaft vorbehalten, da wir satzungsgemäß nur mit Vereinsmitgliedern Verträge abschließen dürfen.

FÜR WIE LANGE GEHE ICH DIESE VERPFLICHTUNG EIN?
Die Nutzungsverträge werden befristet auf ein Jahr abgeschlossen - Verlängerungen um je ein Jahr sind auf Wunsch natürlich möglich. Ebenso besteht ein 14tägiges Kündigungsrecht bei Vorliegen wichtiger Gründe.

IST DIE GARTENANLAGE ÖFFENTLICH ZUGÄNGLICH?
Nein! Innerhalb der Anlage gibt es keine Zäune, jedoch ist das Gelände insgesamt eingezäunt und hat verschließbare Tore. Dass sich jeder nur an den von ihm selbst angebauten Pflanzen oder an der "Räuberkiste" bedient, sollte selbstverständlich sein. Ebenso gelten die gesetzlichen Ruhezeiten auch hier ausnahmslos.

IST DAS ALLES ÜBERHAUPT RECHTENS?
Ja! Wir haben uns natürlich gleich am Anfang rundum abgesichert, denn schließlich haben wir kein Vergleichsprojekt im nächsten Umkreis. Zu allererst ging natürlich die Anfrage an die Gemeinde Bad Tabarz. Von dort gab es grünes Licht, denn auch die Gemeinde als Grundstückseigentümer ist an einer ordnungsgemäßen kleingärtnerischen Nutzung interessiert. Auch war abzuklären, ob wir uns mit der Idee noch im Rahmen des Bundeskleingartengesetzes bewegen. Die einhellige Meinung sowohl beim Kreisverband der Garten- und Siedlerfreunde des Kreises Gotha e.V. als auch beim Umweltamt Gotha war eindeutig positiv. Darüber hinaus ergab die Prüfung durch den für den Kreisverband zuständigen Rechtsanwalt auch keine Widersprüche, so dass der Kreisverband "Knollis Schreberkiste" sogar beim Landesverband Thüringen der Gartenfreunde e.V. als Projekt angemeldet hat.

WAS MUSS ICH TUN, UM EINE SCHREBERKISTE (ODER EINE GANZE PARZELLE) NUTZEN ZU KÖNNEN?
Für wildentschlossene künftige Kistengärtner haben wir in der Fußzeile den "Aufnahmeantrag Schreberkiste" zum herunterladen -> ausfüllen -> absenden hinterlegt.
Wer sich lieber der Herausforderung einer ganzen Parzelle stellen möchte, findet den entsprechenden "Aufnahmeantrag Pacht" an der gleichen Stelle. Die jährlichen Kosten für eine Parzelle belaufen sich auf 8,2 Cent/m² zzgl. 30,00 € für die aktive Mitgliedschaft gem. Satzung.